Richtlinien zur Durchführung von DUV-Meisterschaften (Auszug)

2.  Reglement des örtlichen Veranstalters

 

Das Reglement wird ergänzt mit Informationen zu folgenden Punkten:

 

 


2.1 Startberechtigung:

 

Startberechtigt für die Deutschen Meisterschaften der DUV sind alle Athlet/innen, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und im Jahr der Veranstaltung das 20. Lebensjahr vollendet haben. Bei mehreren Staatsangehörigkeiten kann nur dann eine Wertung bei den DUV-Meisterschaften erfolgen, wenn der/die Athlet/in in den letzten drei Jahren nicht an einer nationalen Meisterschaft eines anderen Landes teilgenommen hat, bzw. für eine ausländische Nationalmannschaft an Internationalen Meisterschaften der IAU teilgenommen hat. Für ausländische Starter/innen mit deutschem Startpass gelten die gleichen Regularien wie beim Deutschen Leichtathletikverband (DLV) zur Teilnahme an offiziellen Deutschen Meisterschaften des DLV in der jeweils gültigen Fassung. An der Deutschen Meisterschaft der DUV nehmen automatisch alle gemeldeten Teilnehmer des offenen Laufes teil, sofern sie die oben beschriebenen formellen Voraussetzungen besitzen.

 

Für die Teilnahme an Deutschen Meisterschaften der DUV ist es nicht notwendig, im Besitz eines DLV-Startpasses zu sein.

 

 

2.2 Wertungsklassen der DUV-Meisterschaften:

 

2.2.1 Allgemeine Meisterschaften

Gesamtwertung unabhängig von der Zugehörigkeit zu den AK (Durchgangswertung) M/W

 

2.2.2 Altersklassenmeisterschaften

M / W 20 − 29

M / W 30 - 34

M / W 35 - 39

und weiter in 5-Jahres-Klassen nach oben offen

 

2.2.3 Allgemeine Mannschaftsmeisterschaften Männer und Frauen

Gesamtwertung unabhängig von der Zugehörigkeit zu den AK

Es gelangen die drei am besten platzierten Läuferinnen bzw. Läufer eines Vereins / einer Startgemeinschaft in die Wertung

 

2.2.4 Senioren-Mannschaftsmeisterschaften

Seniorinnen W50 +

Senioren M 50 +

Es gelangen die drei am besten platzierten Läuferinnen bzw. Läufer eines Vereins / einer Startgemeinschaft in die Wertung die der AK W 50 bzw. M 50 oder älter angehören.

Bei den Mannschaftswertungen „Allgemein“ und „Senioren“ können nur dem DLV angeschlossene offizielle Vereine/Leichtathletikgemeinschaften gem. VAO berücksichtigt werden.

 

 

2.3 Auszeichnungen der DUV

 

2.3.1 Einzelwertung

- Medaillen für Platz 1, 2 und 3 Gesamtwertung und in den AK-Wertungen

- Urkunden für Platz 1, 2, 3, 4, 5 und 6 in der Gesamtwertung und in den AK-Wertungen

 

2.3.2 Mannschaftswertung

- Medaillen für die Plätze 1, 2 und 3 in allen Wertungen.

- Urkunden für die Plätze 1, 2, 3, 4, 5 und 6 in allen Wertungen.

 

 

2.4 DUV-Mitgliedschaft

 

DUV-Mitglieder, die bis zum Meldetermin des Veranstalters ihre Teilnahme erklärt haben entrichten ein um 5€ niedrigeres Startgeld. (Wird vor der Veranstaltung durch die DUV kontrolliert.)

 

 

2.5 Meldeschluss für die DUV-Meisterschaft

 

Der Meldeschluss ist auf den 30.06.2018 festgelegt. Nachmeldungen sind dann nur in Absprache mit den Veranstaltern und dem Vertreter der DUV vor Ort möglich. Wird eine Nachmeldung zugelassen, wird ein Nachmeldeentgelt von 60 € fällig. Ein Anspruch auf Zulassung einer Nachmeldung besteht damit allerdings nicht. Punkt 2.4 entfällt bei Nachmeldungen.

 

 

2.6 Dopingkontrollen

 

Mit der Teilnahme an der Laufveranstaltung verpflichtet sich der/die Teilnehmer/in für die Abgabe einer Dopingprobe (Urin), sollte diese durch die NADA durchgeführt werden. Eine Verweigerung zur Entnahme einer Dopingprobe führt zur Disqualifikation von der Meisterschaftswertung der DUV und Streichung aus der Wertung für den offenen Lauf. Weiterhin stimmt der/die Teilnehmer/in zu, dass im Falle eines positiven Befundes dem Deutschen Leichtathletikverband das Ergebnis mitgeteilt wird. Bei positiven Dopingproben eines/r Athleten/in wird diese/r für die nächsten 2 Jahre von der Teilnahme an DUV-Meisterschaften ausgeschlossen. Die Sperrfrist beginnt mit dem Zeitpunkt der Entnahme der Probe. Es gelten für die Entnahme und Auswertung die Vorschriften der NADA.